Landesvorsitzender bei den Grünen Kreis Uelzen

Alhamwi, selbst gebürtiger Syrer, ist im Zuge seines Studiums 2012 nach Deutschland gekommen. Mit Rassismus sei der 39-Jährige selbst oft konfrontiert worden, wie er erzählt: „Mir wurde oft gesagt, ‘Raus aus Deutschland‘, ich würde den Deutschen ihre Arbeit wegnehmen“, erzählt er rückblickend. Selbst an der Uni habe der gelernte Energiewissenschaftler Ablehnung erfahren. „Deswegen habe ich mich in die Politik eingemischt“, sagt er. „Ich möchte nicht, dass meine Kinder und spätere Generationen solche Erfahrungen machen müssen.“



zurück

Newsletter "Grünzeug" vom KV Uelzen

Liebe Freundinnen und Freunde,
vor dem Hintergrund der kaum auszuhaltenden Bilder aus Israel (und die Auswirkungen in Deutschland) einen Text für Grünzeug zu schreiben, ist schwer.
    Der entsetzliche und brutale Angriff der Hamas auf Israel entsetzt uns alle. Wir wollen den zahlreichen Kommentaren, die Ihr im Fernsehen sehen könnt oder in der Tagespresse lest, jetzt nicht noch eigene Kommentare hinzufügen. Aber das Entsetzen hat sich tief in uns eingegraben. Ein weiterer internationaler Konflikt, der uns hilflos macht.
    Und dann die Wahlen in Bayern und Hessen. Festzuhalten bleibt, dass die Parteien, die die Bundesregierung stellen (die Ampelparteien) herbe Verluste hinnehmen mussten. Zugleich deuten beide Wahlen auf einen erheblichen Rechtsruck hin. In Bayern haben über 14 % der Wähler*innen die rechtsextremistische AfD gewählt. Und auch die Stimmen für die CSU und die Freien Wähler sind eindeutig dem rechten Spektrum zuzuordnen. Und in Hessen, das auch mal das ‚rote Hessen‘ genannt wurde, sieht es nicht besser aus. Hier haben 18,4 % die AfD gewählt!
     Die AfD stellt eine Gefährdung für unsere Demokratie dar. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit wird gegen Flüchtlinge und Minderheiten gehetzt. Für keine Herausforderung, die sich politisch stellt, ist auch nur eine in Ansätzen realistische Antwort zu finden. Das gilt für alle politischen Ebenen: für die Kommunen, die Bundesländer und den Bund.
     Wir sind alle aufgefordert, Antworten zu finden, wie wir dem Erstarken des Rechtsextremismus entgegentreten können.
Vor diesem Hintergrund kann unsere Antwort nur sein, dass wir Grünen auf allen politischen Ebenen stärker werden müssen. Das gelingt dann am besten, wenn wir als eine Partei auftreten können, die von vielen engagierten Mitgliedern getragen wird – und so freuen wir uns sehr, dass wir wieder einige neue Mitglieder in unserem Kreisverband begrüßen können.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>