Die grünen Ratsmitglieder in den Samtgemeinden

  • Mathias Boehnke
  • Ekkehard Bombeck, Aue
  • Philip Fuchs, Suderburg
  • Friederike Hein
  • Kristina Hermann
  • Dr. Birgit Janßen
  • Markus Jordan
  • Ekkehard Jost
  • Gudrun Klippe
  • Annette Niemann
  • Dr. Nico Paepke
  • Katja Schaefer-Andrae

Samtgemeinde Aue

Ratsmitglied Dr. Birgit Janßen
dr.birgit.jannsen@gmx.de

Ratsmitglied Ekkehard Bombeck
ekkehard.bombeck@remove-this.web.de

Ratsmitglied Markus Jordan
markus.jordan@remove-this.gruene-uelzen.de
Markus ist auch Kreistagsabgeordneter

Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf

Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzende Annette Niemann
rainer.annette.niemann@remove-this.deinnetz.de
Annette ist auch Kreistagsabgeordnete

Ratsmitglied Christin Marquard

Ratsmitglied Mathias Böhnke
mathias.boehnke@remove-this.gmail.com

Ratsmitglied Friederike Hein

Ratsmitglied Gudrun Klippe

Katja Schaefer-Andrae
katja.schaefer-andrae@gruene-uelzen.de
Katja ist auch Kreistagsabgeordnete

Samtgemeinde Rosche

Ratsmitglied Ekkehard Jost
ekkehard-jost@remove-this.web.de

Ratsmitglied Dr. Nico Paepke
nicopaepke@remove-this.yahoo.de

Samtgemeinde Suderburg

Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzende Kristina Hermann
kristinahermann19@remove-this.gmail.com

Ratsmitglied Philip Fuchs
philip.fuchs@foej.net

SPD/Grüne treffen Innenministerin zum Thema Flüchtlingsunterkunft Bad Bodenteich

Es ist beabsichtigt, die Belegung des Camps nach Möglichkeit ständig auf 600 und maximal 800 Personen zu begrenzen. Zudem ist zu beachten, dass es auch jahreszeitliche Schwankungen gibt, da im Winterhalbjahr der Zustrom an Flüchtlingen sinkt. Grundsätzlich ist das Land Niedersachsen aber ständig auf der Suche nach weiteren Unterbringungsmöglichkeiten, so die Ministerin. Das Flüchtlingscamp in Bad Bodenteich wird mit der Anzahl der dort zeitweilig untergebrachten Personen voll auf das Pflichtkontingent des Landkreises angerechnet, weshalb keine weiteren Flüchtlinge dauerhaft in Wohnungen im Landkreis untergebracht werden. Das bedeutet somit eine große Entlastung für den übrigen Landkreis und seine Bevölkerung.
Als Anregung hat die Ministerin mitgenommen, dass der Flecken sich eine Kostenübernahme für die Verbesserung der nächtlichen Beleuchtung im Ort wünscht, insbesondere die Einrichtung einer Beleuchtung der Fußgängerbrücke über den Kanal.
Auch der Vorschlag einer Verbesserung der Information der Bürger z.B. über Aushänge in den vorhandenen Bekanntmachungskästen wurde positiv aufgenommen.
Die Innenministerin setzt zudem große Hoffnungen in den geplanten Tag der offenen Tür im Flüchtlingscamp mit abendlicher Infoveranstaltung am 28. November. Dort können die Einwohner sich selbst einen Eindruck verschaffen und vorhandene Fragen klären. Ein Team der Landesaufnahmebehörde mit ihrem Präsidenten Herrn Dierker wird anwesend sein.
„Es war ein sehr offenes, positives und zielführendes Gespräch. Als SPD / Die Grünen - Gruppe konnten wir Verständnis für die Situation der Einwohner von Bad Bodenteich wecken und können eine Verbesserung der zukünftigen Kommunikation erwarten“, so Dr. Birgit Janßen (Die Grünen).

Neu zusammengestellte Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Samtgemeinderat Bevensen-Ebstorf

Nach einigen Verschiebungen - durch Ausscheiden von Volker Einhorn und Florian Schmidt - hat sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Samtgemeinderat Bevensen-Ebstorf mit Christin Marquardt aus Hohenbünstorf und Friederike Hein aus Groß Thondorf neu zusammengestellt:
     Mathias Böhnke übernimmt den Vorsitz im Ausschuss Bau, Umwelt und Klimaschutz und ist ebenfalls mit der Fraktionsvorsitzenden Annette Niemann im Ausschuss für das Feuerwehrwesen anzutreffen.
     Gudrun Klippe behält als stellvertretende Fraktionsvorsitzende ihren Sitz im Ausschuss öffentliche Einrichtungen und freut sich über ihre neue Mitstreiterin Friederike Hein. Katja Schäfer-Andrae wechselt in den Ausschuss für Schule, Soziales, Jugend und Sport, wo sie zukünftig mit Christin Marquardt die Interessen der Grünen vertreten wird. Zusätzlich wird sich Christin im Ausschuss für digitale Strategien kompetent einbringen.
     Das Team freut sich auf eine produktive Zusammenarbeit und hofft auf politische Verbesserungen, die in der aktuellen Zusammensetzung und Interessenlage des Samtgemeinderates Bevensen-Ebstorf leider nur schwer durchzusetzen sind. Aber neue Ideen und alte Erfahrungen bilden eine gute Grundlage für kreative, politische Arbeit in der neu zusammengestellten Fraktion und bei der Mitwirkung in den Gremien der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf.