Grüne: Das hat wehgetan!

Uelzen/LandkreisHeiner Scholing wird deutlich: „Es ist eine krasse, eine kräftige Niederlage. Das hat wehgetan“, kommentiert der Kreissprecher der Grünenden Wahlausgang seiner Partei bei der Europawahl am Sonntag. Bundesweit rutschten die Grünen um 8,6 Prozent ab. Auf Landkreisebene verloren sie zehn Prozent, halbierten damit ihr Ergebnis von 2019.
        Leicht könne er es sich machen, sagt Scholing weiter, und es auf das Agieren der Ampel-Koalition im Bund schieben: „Es gelingt uns hier nicht, einheitlich aufzutreten. Diese Zerstrittenheit nervt.“ Allein damit sei es aber nicht erklärt: „Wir haben Riesenprobleme. Und wir erreichen zu viele Menschen nicht mehr“, so der Hohnstorfer im Hinblick auch auf die Ergebnisse, die die AfD erlangen konnte.
       Ähnlich wie Scholing ergeht es Jan Henner Putzier. Der Unterbezirks-Chef und Landtagsabgeordnete der SPD will das Ergebnis aber auch nicht auf Berlin schieben: „Es tut schon weh, das muss man sagen. Aber hier im Landkreis haben wir mit 19,2 Prozent nicht so stark nachgelassen. Wir haben hier eine ordentliche Arbeit gemacht, diesen Weg wollen wir fortsetzen. Dabei müssen wir uns fragen, wie wir die Menschen erreichen und ihnen klar machen, dass viele jetzt Gewählte keine Antworten auf die großen Herausforderungen haben. Mit Magie sind die aber nicht zu lösen.“  /....

   Mehr »

Demo in Uelzen für ein geeintes Europa

Am Samstag, dem 25. Juni 2024, demonstrierten 250 Menschen für ein geeintes Europa und gegen Rechtsextremismus.
Die Grünen aus dem Kreis Uelzen waren daran aktiv beteiligt mit einer Rede und einem bewegendem Gedicht von der Grünen Jugend.
Der Presseartikel auf az-online.de

Resolution Keine A 39!

Wir Grünen stellen uns klar gegen den Autobahnneubau der A39 zwischen Lüneburg undWolfsburg. Der Neubau widerspricht den bundesdeutschen Klimaschutzzielen, zerstört Naturräume sowie wertvolle landwirtschaftliche Fläche und steht für eine falsche Prioritätensetzung bei der Ausgestaltung eines zukunftsfähigen Verkehrsinfrastruktursystems. Obwohl Deutschland eines der dichtesten Straßennetze der Welt hat, enthält der aktuell gültige Bundesverkehrswegeplan aus dem Jahr 2016 noch hunderte neue Straßenbauprojekte, die unsere Landschaft zerschneiden und den Klimaschutz gefährden. /...

   Mehr »

Naturfoto des Monats

Die Gammaeule.
Fotografiert von Karl Steindorf, Ratsmitglied in Stoetze und begeisterter Naturfotograph.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>